News-Details

Spendenübergabe an die Kinderklinik

von Henning Mogck

Großer Dank an die Schüler vom Carolinerlauf in Bernburg

Bücher, Spielzeug-Mobiles, Lagerungshörnchen für Frühgeborene und Spiele – Kinder freuen sich über Abwechslung. Darum war die Freude in der Kinderklinik des AMEOS Klinikums Aschersleben umso größer, als die Schüler und Lehrerin des Gymnasiums Carolinum in Bernburg gleich einen ganzen Tisch voller Überraschungen gespendet haben. Ethiklehrerin Christiane Eckert und vier Schüler der AG Grüner Apfel des Gymnasiums Carolinum lieferten die Stücke persönlich bei der kommissarischen Chefärztin Kerstin Jassmann ab.

Gedankt sei es den rund 300 Schülern und Schülerinnen, die am 8. Mai 2018 am 7. Carolinerlauf teilnahmen. An diesem Nachmittag wurden 3797 Runden mit 1518,8 km gelaufen. Jeder Schüler oder Schülergruppe suchte sich einen Sponsor und vereinbarte mit ihm einen Festbetrag für eine bestimmte Laufleistung. Als Sponsoren kamen Familienmitglieder genauso in Frage wie Betriebe oder Institutionen. Jeder Teilnehmer kann die Anzahl der zu laufenden Sportplatzrunden und auch sein Tempo selbst bestimmen. Schließlich geht es dabei nicht um Bestleistungen, vielmehr hat das Ganze einen wohltätigen Zweck. Ein Teil des Erlöses des siebenten Benefizlaufes des Gymnasiums Carolinum ging in diesem Jahr als Sachspende an die Kinderklinik in Aschersleben. Jedes Jahr, so Christiane Eckert, werde gemeinsam mit den Schülern vorab darüber abgestimmt, wer bedacht wird.

Kerstin Jassmann, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, leitende Zentrumsschwester Wencke Haase und Krankenhausdirektor Sebastian Lehotzki bedankten sich bei den Vertretern des Carolinum Gymnasiums für die Spende. „Mit ehrenamtlichem Engagement, Spendensammlungen und anderen Aktionen setzen sich viele Menschen in der Region für "ihr" Klinikum ein und tragen so einen wichtigen Teil zum Erhalt der Qualität unserer Arbeit bei. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, so Sebastian Lehotzki.

Zurück