Lernwerkstätten

Die Lernwerkstätten sollen Schüler*innen die Möglichkeit geben, sich an einem Ort in der Schule nachmittags zusammen zu finden, um

  • an gemeinsamen Projekten zu arbeiten (Vorträge, Poster, Beenden von Gruppenarbeiten,...),
  • gemeinsam Hausaufgaben zu erledigen und sich dabei gegenseitig zu helfen,
  • es können auch ältere Schüler jüngeren Schülern helfen,
  • sich zu zweit oder in kleinen Gruppen auf Klassenarbeiten, Klausuren,... vorzubereiten,
  • zu zweit oder in kleinen Gruppen Lernschwierigkeiten zu überwinden und sich gegenseitig beim Lernen zu unterstützen,
  • auch die Möglichkeit zu nutzen, die Hilfe des anwesenden Lehrers in Anspruch zu nehmen.

Wir richten ab September 2019 Lernwerkstätten ein, die insbesondere von Fachlehrern in den Fächern Deutsch, Mathematik/Naturwissenschaften, Fremdsprachen und Gesellschaftswissenschaften betreut werden und explizit nicht jahrgangsstufenbezogen zugeordnet sind. Das heißt jede(r) Schüler*in kann die Lernwerkstätten besuchen, die sinnvoll in den (Wochen-) Stundenplan passt

Die Teilnahme wird zunächst von der jeweiligen Fachlehrkraft oder dem Klassenlehrer initiiert, verbindlich vereinbart und zu erledigende Aufgaben ausgegeben/besprochen. Darüber hinaus haben die SuS die Möglichkeit, freiwillig und unverbindlich teilzunehmen um die oben genannten Möglichkeiten zu nutzen.